Sprungziele
Seiteninhalt

Informationen zum Coronavirus der Stadt Glückstadt

Rathaus Heute

Auf dieser Seite bündelt die Stadtverwaltung die aktuellen Informationen für Bürger*innen und Unternehmer*innen. Sie finden hier Links zu den Informationen des Kreises Steinburg sowie des Landes Schleswig Holsteins. Die Seite ist nur ein Ausschnitt der momentan verfügbaren Informationen und dient als Ausgangspunkt für Ihre Informationsversorgung.

Informationen zu Covid 19 in anderen Sprachen externer Link ( English/Englisch, Türkçe/Türkisch ,Polski/Polnisch, Français/Französisch, Italiano/Italienisch,  ελληνικά/Griechisch, Hrvatski/Kroatisch, Română/Rumänisch, Български/Bulgarisch, Magyar/Ungarisch, دری /Dari – فارسی /Farsi, 中文语言/Chinesisch, Español/Spanisch, عربي/Arabisch, Tiếng Việt/Vietnamesisch, Shqip/Albanisch, Русский/Russisch, ትግርኛ/Tigrinja, Česky/Tschechisch)  Quelle: Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

Die Maskenpflicht in Glückstadt besteht lediglich auf dem Wochenmarkt und in geschlossenen Räumen, die dem Publikumsverkehr offen stehen.

Hier (186 kb) können Sie das Selbsttestformular herunterladen.

Testungen in Glückstadt

In Glückstadt finden an 7 Tagen der Woche Covid19 Tests statt. Termine für einen kostenlosen Corona-Schnelltest finden Sie  unter https://www.coronatest-steinburg.de/

Zusätzlich finden an den Wochenende Schnelltests auf dem Parkplatz hinter dem Rathaus, Großer Schwibbbogen, Glückstadt von 10:00 bis 18:00 Uhr statt. Hier werden keine Termine vergeben. Wer sich spontan zu einem Besuch in Glückstadts Gastronomie entscheidet, kann sich hier testen lassen.


Besucherregelung Rathaus

Abhängig von der Entwicklung der Inzidenz im Kreis Steinburg öffnet die Info des Rathauses ab 31.05.21 zu den unten angegebenen Zeiten.

Die Öffnung erfolgt in Abhängigkeit vom 7-Tage-Inzidenzwert, aktuell zu finden unter https://www.ndr.de/nachrichten/info/Corona-Karte-Neuinfektionen-in-den-Landkreisen,corona2992.html.
Bei einem Inzidenzwert über 35 im Kreis Steinburg ist der Zutritt ins Rathaus ausschließlich mit Terminen gestattet. Diese werden ausschließlich aus besonders triftigen Gründen vergeben.->
Sinkt der Wert konstant über 5 Tage unter/auf 35 öffnet die Info und das Bürgerbüro (nicht das gesamte Rathaus!).

Sollten Sie sich unsicher sein oder Fragen haben, wenden Sie sich gerne telefonisch an die Mitarbeiter*innen des Rathauses.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Sie erreichen uns
MO - FR von 9 - 12 Uhr und von 14 - 16 Uhr.
Telefon: 04124 930 115 - E-Mail: info@glueckstadt.de

Termine werden für Angelegenheiten angeboten, die nicht postalisch regelbar sind.

Hierunter fallen z. B.:
-    Beantragung und Ausgabe von Ausweisdokumenten
-    Unaufschiebbare Anmeldungen der Hauptwohnung
-    Beantragung von Führungszeugnissen und Gewerbezentralregisterauskünften
-    Anmeldungen von Eheschließungen
-    Beurkundungen von Kirchenaustritten
-    Unaufschiebbare Angelegenheiten im Bereich der Sozialhilfe / AsylbLG

Diese Aufzählung ist nicht abschließend.

Die Abgabe von Anträgen auf Sozialleistungen, Angelegenheiten der Steuerverwaltung, der Stadtkasse und der Bauverwaltung sind soweit möglich auf dem Postwege abzuwickeln.

Gewerbeanmeldungen sollten möglichst online abgegeben werden.
Ummeldungen bei Verlegung des Hauptwohnsitzes innerhalb des Stadtgebietes sowie nicht nachgewiesene notwendige Ummeldungen sind nach Empfehlungen des Landes weiterhin nach der Corona-Pandemie nachzuholen.
Auch weiterhin sind die Mitarbeiter*innen gerne bereit, wichtige Dokumente und Originalunterlagen persönlich zuzustellen.

Außerdem ist Folgendes zu beachten:
Die Einhaltung der notwendigen Hygienestandards sowie der Sicherheitsabstände ist unabdingbar.
Das Betreten des Rathauses ist ausschließlich mit einem Mund-Nasenschutz (oder vergleichbarer Abdeckung durch einen Schal oder ein Halstuch) gestattet.
Pro Termin wird jeweils nur eine Person in das Gebäude gelassen. Ausnahmen bestehen bei der Anmeldung zu Eheschließungen, Beantragung von Kinderausweisen oder im Rahmen der unerlässlichen Kinderbetreuung.
Gelbe Säcke können derzeit ausschließlich über die Verbrauchermärkte sowie den Wertstoffhof bezogen werden.

Termine können montags bis freitags in der Zeit von 09:00 bis 12:00 und 14:00 bis 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 04124 – 930 115 oder per E-Mail unter info@glueckstadt.de vereinbart werden.

Die Nutzung der luca App

Was ist die luca App?

luca ist ein komplettes System, das sowohl das Rathaus als auch alle städtischen Einrichtungen und das Gesundheitsamt unterstützt.

Was macht luca?

luca unterstützt die Dokumentationspflicht des Rathauses und der städtischen Einrichtungen und sorgt gleichzeitig durch eine datenschutzkonforme, dezentrale Verschlüsselung der Daten dafür, dass Nutzer*innen immer die Datenhoheit behalten. Durch die direkte Anbindung an das Kreisgesundheitsamt werden  Infektionsketten schnell erkannt und gestoppt. Im Fall einer Infektion können die Nutzer*innen ganz einfach ihre Historie in der luca App mit dem Gesundheitsamt teilen.

Im Fall der Fälle wird das Rathaus und die städtischen Einrichtungen vom Gesundheitsamt informiert und gebeten, die relevanten Check-ins im luca-System freizugeben. Werden die Check-ins frei gegeben, kann NUR das zuständige Gesundheitsamt die QR-Codes entschlüsseln und Kontaktpersonen informieren.

Ihre Daten können das Rathaus und die stäsdtischen Einrichtungen nicht auslesen. Der Datensatz wird unlesbar, 2-fach verschlüsselt auf einem sicheren Server gespeichert und spätestens nach 30 Tagen gelöscht.

Wo erhalte ich die App?

Die App ist im Google Play shop, im App Store und direkt als Web App der Entwickler 

Die Nutzung der luca App zum check in im Rathaus und den städtischen Einrichtungen ist freiwillig.

Die Erhebung der Kontaktdaten beim Besuch derselben ist verpflichtend genauso wie das Tragen einer Mund-Nasen-Maske (OP- oder FFP2)

Direkt Link zur luca Webseite

Für Glückstädter Bürger*innen

Das Bürgertelefon Glückstadt:

Das Bürgertelefon ist erreichbar von Montag bis Freitag von 09:00 - 12:00 und von 14:00 bis 16:00 Uhr unter

04124 930 117 oder  E-Mail: info@glueckstadt.de. 

Kostenübernahme Impffahrten

Für viele ältere Glückstädter stellt die Fahrt zum zentralen Impfzentrum in Itzehoe eine Hürde dar, insbesondere die mehrstündige Fahr- und Wartezeit bei Nutzung des getakteten ÖPNV. Nach Rücksprache mit den örtlichen Taxiunternehmen sind die Kapazitäten vorhanden, Sie bei den Impffahrten zu begleiten. Die Kosten würden sich auf 50-60€ pro Strecke belaufen. Leider dürfen keine Festpreise gemacht werden,da der Kreis als Tarifgebiet gilt, so dass der Preis über das Taxameter abgerechnet würde. Falls Sie eine Verordnung einer Krankenbeförderung vom Arzt haben, werden diese direkt mit den Krankenkassen abgerechnet und es würde nur - falls keine Zuzahlungsbefreiung vorliegt - ein Eigenanteil von 5€ zu tragen sein. Achten Sie jedoch bitte darauf, ob die Verordnung vor Antritt der Fahrt noch von Ihrer Krankenversicherung genehmigt werden muss. Haben Sie als Versicherter grundsätzlich gemäß § 60 SGB V einen Anspruch auf Übernahme der Fahrkosten zu einer medizinischen Behandlung (z. B. Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen "BI", "aG" oder "H" oder Pflegegrad 4 oder 5), so gilt dieser Anspruch auch für die Fahrt zum Impfzentrum. Weitere Möglichkeiten werden geprüft.

Ehrenamt stärken. Versorgung sichern.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Landkreistag die Sondermaßnahme "Ehrenamt stärken. Versorgung sichern." gestartet. Bewerben können sich insbesondere ehrenamtliche Initiativen in ländlichen Regionen, die z.B. in der nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung engagiert sind – wie Dorfläden oder die Tafeln.

Die Initiativen müssen überwiegend in Städten und Gemeinden mit maximal 50.000 Einwohnern aktiv sein. Der mögliche Förderbetrag liegt zwischen mindestens 2.000 und maximal 8.000 Euro. Interessenbekundungen sind von 24. Juni 2020 bis 12. Juli 2020 über ein Online-Formular möglich. Für die Vergabe der Fördermittel zählt der Eingangszeitpunkt der Interessenbekundung. Geplant ist, dass für die meisten Zuwendungsempfänger der Förderzeitraum im August/September 2020 beginnen kann. Der Förderzeitraum endet für alle Zuwendungsempfänger spätestens am 30. November 2020.

Weitere Informationen findet ihr im Flyer im Anhang und unter folgendem Link: https://www.bmel.de/DE/themen/laendliche-regionen/ehrenamt/bule-sondermassnahme-corona.html

Einkaufen, Gassigehen, kleinere und größere Erledigungen

Glückstadt hält zusammen

In Zeiten von Quarantänemaßnahmen und Ausgangsbeschränkungen ist es wichtiger denn je, dass sich Nachbarn gegenseitig helfen und Gastronomie wie Einzelhandel mit kreativen Lösungen empfehlen.
Unter Glückstadt hält zusammen finden Sie die Angebote vor Ort.

Müll richtig trennen und entsorgen!

In der momentanen Situation halten sich mehr Menschen zu Hause auf, was bedeutet, dass das Aufkommen an Haushaltsabfällen sich erhöht. Es ist daher wichtig, dass Abfallvermeidung und Abfalltrennung nicht an Bedeutung verlieren. Zum Schutz der Hausmeister*innen, Nachbar*innen in Mehrparteienhäusern sowie der Mitarbeiter*innen in der Abfallentsorgung werden folgende Vorsichtsmaßnahmen empfohlen. Für Haushalte, in denen infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle in häuslicher Quarantäne leben sind die folgenden Verhaltensweisen zu beachten:
Neben Restmüll werden auch Verpackungsabfälle (gelber Sack), Altpapier und Biomüll über die Restmülltonne entsorgt. Sämtliche dieser Abfälle werden in stabile, möglichst reißfeste Abfallsäcke gegeben. Einzelgegenstände wie Taschentücher werden nicht lose in Abfalltonnen geworfen. Abfallsäcke werden durch Verknoten oder Zubinden verschlossen. Spitze und scharfe Gegenstände werden in bruch- und durchstichsicheren Einwegbehältnissen verpackt. Müllsäcke werden möglichst sicher verstaut, so dass vermieden werden kann, dass zum Beispiel Tiere Müllsäcke aufreißen und mit Abfall in Kontakt kommen oder dadurch Abfall verteilt wird.
Glasabfälle und Pfandverpackungen sowie Elektro- und Elektronikabfälle, Batterien und Schadstoffe werden nicht über den Hausmüll entsorgt, sondern nach Gesundung und Aufhebung der Quarantäne wie gewohnt getrennt entsorgt.
Für alle privaten Haushalte in Deutschland, in denen keine infizierten Personen oder begründete Verdachtsfälle von COVID-19 leben, gilt weiterhin uneingeschränkt das Gebot der Abfalltrennung. Für sie ändert sich bei der gewohnten Abfallentsorgung nichts.
Diese Vorgehensweise wurde zwischen den für Abfallentsorgung zuständigen Landesministerien (https://schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/FAQ/Fragen_und_Antworten/Allgemeines/muellentsorgung_s.html) und dem Bundesumweltministerium abgestimmt und orientieren sich an den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

Für Glückstädter Unternehmer*innen

Umsatzsteuerrechtliche Beurteilung von Sachspenden

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat in Anbetracht der Corona-Krise eine Sonderregelung für die umsatzsteuerrechtliche Beurteilung von Sachspenden getroffen, die coronagebeutelte Einzelhändler an steuerbegünstigte Organisationen geleistet haben. Das Schreiben des Bundesfinanzministeriums finden Sie hier.

Umsatzsteuerliche Betrachtung von Sachspenden 2020
(PDF: 303 kB)


Befristete Absenkung des allgemeinen und ermäßigten Umsatzsteuersatzes zum 1. Juli 2020

Nach der Abstimmungen des Bundesministeriums der Finanzen mit den obersten Finanzbehörden der Länder liegt nun ein begleitendes Schreiben zur befristeten Absenkung der MwSt.-Sätze ab dem 01.07.2020 vor. Dies und sowie die FAQ-Liste dazu haben wir für Sie recherchiert.

Quelle SHGT Info 228/20

Informationen zum Bußgeldkatalog vom 26.06.2020

Eine Übersicht der Wirtschaftshilfen im Zuge der Corona-Pandemie  finden Sie hier.

Für Hilfestellung oder Fragen steht Ihnen die Wirtschaftsförderin Sybille Weinmann-Klinkow unter  s.weinmann-klinkow@glueckstadt.de oder 04124 930502 gerne zur Verfügung.

Informationen für Gewerbetreibende zum Lockdown ab 16.12.20

Der bevorstehende Lockdown hat wieder einige Fragen aufgeworfen, die die Stadtverwaltung bereits mit dem Kreis klären konnten.
Vorranging geht es dabei um die Öffnung der Geschäfte und Einlass der Kunden in geschlossene Räume insbesondere der Zeit vor Weihnachten, aber auch bis zum 10.01.21

Einzelhandel:
Im Gegensatz zum Frühjahr dürfen vorbestellte Waren (im Verordnungstext als im Fernabsatz gekaufte oder bestellten Ware bezeichnet), abgegeben werden, sofern die Kund*innen geschlossene Räume nur einzeln betreten oder die Ausgabe außerhalb geschlossener Räume erfolgt.

Kombigeschäft (Einzelhandl/Paketdienst)
Ebenso wird hier verfahren. Vorbestellte Ware darf auch bei Abgabe oder Abholung einer Sendung (Brief, Päckchen, Paket) mitgegeben werden. Der normale Produktverkauf ist ausgesetzt.
Reisebüro und Versicherungsbüros fallen unter Dienstleistungen OHNE Körperkontakt und dürfen unter Berücksichtigung des Hygienekonzeptes öffnen.

Ich möchte auch noch darauf aufmerksam machen, dass wir heute Morgen erfahren haben, dass ab kommenden Freitag (18.12.2020) vorerst bis 10.01.2021 die Bäderverordnung außer Kraft gesetzt werden soll. Eine entsprechende Änderungsverordnung wird derzeit vorbereitet, was im Umkehrschluss bedeutet, dass Einzelhandelsgeschäfte sonntags geschlossen bleiben müssen.

KEIN Alkoholausschank Ausser Haus

Seit dem 12.12.20 tritt die Allgemeinverfügung des Kreises in Kraft. Diese finden Sie hier.

Das Verbot des Konsums und des Ausschanks von Alkohol in der Öffentlichkeit dient
dazu, alkoholbedingte Verstöße gegen Infektionsschutzmaßnahmen zu unterbinden.

Covid 19 Novemberhilfen

Stand 26.11.20  Novemberhilfe beantragen

Ab sofort können Anträge für die sogenannten Novemberhilfen gestellt werden – der Bund gab nun grünes Licht.

Die Anträge werden alle zentral beim Bund gestellt, die Auszahlung erfolgt jedoch über die Länder.

Die Antragstellung erfolgt voll elektronisch über die Plattform
www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de.

Häufig gestellte Fragen zur Novemberhilfe: FAQ des Bundes

Info-Hotline: 0431 - 550 73 34 12
Info-Postfach: ueberbrueckungshilfe@wimi.landsh.de

Änderung der Landesverordnung zum 24.10.2020

auf Grund der aktuellen Entwicklung gilt ab Samstag sowohl im Einzelhandel als auch in der Gastronomie die Maskenpflicht für die Kund*innen als auch für die Beschäftigten sofern diese nicht hinter geeigneten Trennwänden stehen oder sitzen.

Ein Visier ist genau wie ein Mund-Nasenschutz mit Ausatemventil nicht geeignet und somit nicht zulässig. Das gleiche gilt auch für Wochenmärkte ab Samstag, den 24.10.20. Das Dokument finden Sie hier.

SARS-CoV-2 BekämpfungsVO ab 18.05.2020 bis 07.06.2020

Ab dem 18.05.2020 dürfen die Gastronomie und die Beherbungsbetriebe in Glückstadt unter Einhaltung der erstellten Hygienekonzepte wieder öffnen.

Richtlinien dafür sind unter anderem

  •         Die Betreiber müssen ein Hygienekonzept erarbeiten und dieses nach Aufforderung durch die Behörden vorlegen
  •         Die Kontaktdaten der Gäste müssen erhoben werden, um im Falle einer Infektion eine Rückverfolgung zu ermöglichen
  •         Buffets sind nicht erlaubt
  •         Übermäßiger Alkoholkonsum ist zu vermeiden
  •         Um 22 Uhr ist zu schließen

Die SARS-CoV-2-Landesverordnung vom 16.Mai 2020 in Kraft ab 18.05.20 bis 07.06.20

SARS-CoV-2 BekämpfungsVO gez. inkl. Begründung ab 04.05.2020

Die ab dem 04.05.2020 geltende Landesverordnung erlaubt die Einreise nach Schleswig-Holstein für Dauercamper und die Öffnung der Sportboothäfen. Einschränkungen für Veranstaltungen,  Einzelhandel und Gastgewerbe haben sich bis dato nicht verändert.

Museen, Galerien, Gedenkstätten und Ausstellungen dürfen unter Einhaltung der Hyginemassnahmen öffnen.

Bei allen Lockerungen die derzeit veröffentlicht werden, müssen die Hygienemaßnahmen des Robert Koch Institutes, hier zusammengefaßt, eingehalten werden:

1.    Besucherinnen und Besucher halten in der Einrichtung und beim Warten vor dem Eingang einen Mindestabstand von 1,5 M.etern zueinander, soweit sie nicht hilfs­ oder betreuungsbedürftig sind, und zu den Beschäftigten ein, soweit sie nicht durch eine Barriere abgeschirmt sind;
2.    Besucherinnen und Besucher sowie Beschäftigte halten die Regeln zur Husten­ und Nieshygiene ein;
3.    Oberflächen, die von Besucherinnen und Besuchern häufig berührt werden, werden mindestens zweimal täglich desinfiziert; darüber wird taggleich eine schriftliche Dokumentation erstellt, die auf Verlangen dem zuständigen Gesundheitsamt ausge­händigt wird.

Erlass der Sondernutzungsgebühr in 2020

Die Stadt Glückstadt erläßt für die Gastronomie und den Einzelhandel die Sondernutzungsgebühr 2020. Für Fragen wenden Sie sich gerne an s.weinmann-klinkow@glueckstadt.de

Gewerbesteuerstundung

Antrag und Hinweise zur Gewerbesteuerstundung 2021

Antrag und Hinweise zur Gewerbesteuerstundung 2020

Klarstellungen zu Auslegungsfragen der SARS-CoV-2-BekämpfVO Stand 24.04.20

Das Wirtschaftsministerium hat sich zu weiteren Auslegungsfragen zur SARS-CoV-2-BekämpfVO geäußert. Es handelt sich um folgende Klarstellungen:

  • Bei Würstchenbuden etc. darf auch vor der Bude auf die Zubereitung der Speise (zum Beispiel Würstchen, Pommes) unter Einhaltung der vorgeschriebenen Ab-standsregeln gewartet werden.
  • Das Ladenlokal von Reisebüros ist für Kunden komplett geschlossen zu halten, sodass der Kontakt nur telefonisch oder schriftlich etc. möglich ist.
  •  Bei einer privaten Galerie steht der Verkauf von Bildern im Vordergrund, nicht wie bei einem Museum die Besichtigung der Bilder. Daher ist eine Galerie als Ver-kaufsstelle anzusehen, die unter Beachtung in § 6 SARS-CoV-2-BekämpfV nor-mierten Voraussetzungen öffnen darf.
  • Es ist zulässig, an unterschiedlichen Tagen unter Nutzung zweier unterschiedli-cher Teilflächen unterschiedliche Warengruppen mit einer Verkaufsfläche von maximal 800 qm anzubieten. ?
  •  Bei der vorgesehenen Brutto-Berechnung der Verkaufsfläche von 800 m² sind sowohl Regalflächen als auch Laufwege einzubeziehen sind.

Zuschüsse und Kredite (Soforthilfen) Info und Antragstellung

Sie können sich direkt durch die Förderlotsen der IB.SH neutral und unentgeltlich über Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten beraten lassen (foerderlotse[at]ib-sh.de).

Die IHK bietet umfangreiche Informationen für Unternehmen und eine zentrale Service-Hotline für alle schleswig-holsteinischen Mitgliedsunternehmen (Tel.: 0461 806-806).

Die Handwerkskammern bieten Informationen für Unternehmen (HWK Lübeck,HWK Flensburg).

Wenn Unternehmen Kurzarbeit anordnen und es dadurch zu Entgeltausfällen kommt, können betroffene Beschäftigte Kurzarbeitergeld erhalten. Diese Leistung beantragen Arbeitgeber über die Arbeitsagentur (Tel: 0800 45555 20).

Ebenso wie Selbständige Grundsicherung beantragen können.

Zuschüsse für kleine Unternehmen, Selbständige und Freiberufler
Soforthilfe für Solo-Selbständige und Kleinbetriebe mit bis zu zehn Beschäftigten

Antragstellung der Soforthilfen aus dem Corona Programm bei der IBSH. Ab 02. April mit neuem Antragsformular.

Soforthilfe für besonders geschädigte Unternehmen, Selbstständige und Angehörige Freier Berufe
mit mehr als 10 und bis zu 50 Beschäftigten

Antrag  und Link zur Antragstellung der Soforthilfen aus dem Corona Programm bei der IBSH. Ab 14. April

Hotel-, Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe

Spezielle Brancheninformationen und relevantes Wissen für die Touristik stellt das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes zur Verfügung.

Mittelstandssicherungsfonds für  Hotel-, Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe, die durch die staatlichen Anordnungen in einen Liquiditätseng-pass geraten sind. Dazu gehören auch Campingplätze, Wohnmobilstellplätze, Yacht- und Sportboothäfen, soweit sie als Beherbergungsbetrieb agieren. Die Förderung besteht aus Darlehen zwischen 15.000 € und 750.000 €, die in den ersten fünf Jahren zinslos zur Verfügung gestellt werden. Darlehensanträge sind nur über die Hausbank möglich. Alle näheren Informationen sowie ein Frage-Antwort-Katalog sind unter folgendem Link abrufbar: https://www.ib-sh.de/produkt/mittelstandssicherungsfonds/

Große Unternehmen

Der Wirtschaftsstabilisierungsfond richtet sich insbesondere an große Unternehmen und ermöglicht neben den bereits beschlossenen Liquiditätshilfen über KfW-Programme großvolumige Stützungsmaßnahmen. Auch dient der Wirtschaftsstabilisierungsfonds der Refinanzierung der bereits beschlossenen KfW-Sonderprogramme.

Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW

Für alle

Kurzarbeitergeld beantragen (Bundesagentur für Arbeit)

Grundsicherung der Agentur für Arbeit für Selbständige

Aussetzung der GEMA Vergütungen rückwirkend ab 16.März 2020

Abmilderung der zusätzlichen Belastungen durch die Corona-Krise für Arbeitnehmer;
Steuerbefreiung für Beihilfen und Unterstützungen. Brief des BFM vom 09.04.2020

Informationen des Kreises Steinburg

Kompakt und zusammengefasst die Informationen des Kreises Steinburg. (also multilingual information about Covid 19)

Bitte sehen Sie davon ab, Ihren Hausarzt oder das Kreisgesundheitsamt wegen Fragen allgemeiner Art anzurufen.

Für diese Fragen können Sie gerne jeden Tag von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr die Telefonnummer 04821-888730 anrufen.

Link zur egeb Wirtschaftsförderung, der Wirtschaftsförderung des Kreises

Informationen des Landes Schleswig-Holstein

Die generellen Informationen des Landes finden Sie hier.

Informationen des Landes zu häufig gestellten Fragen sortiert nach Themen