Sprungziele
Seiteninhalt

Aktuelles

Weltfrauentag und Equal Pay Day

Liebe Frauen der Stadt Glückstadt,
die Pandemie hat unsere Gesellschaft nicht nur fest im Griff, sondern auch liebgewonnene Gewohnheiten verändert. Seit einem Jahr kommunizieren wir in den meisten Fällen über Email und Telefon, direkte Kontakte sind schwierig geworden. Am 08. März findet der Weltfrauentag statt - ein Tag, an dem wir uns in den letzten Jahren auf dem Marktplatz in Glückstadt getroffen und miteinander diskutiert haben. Eine besondere Freude war es mir, Ihnen eine kleine Blume zu überreichen. Im letzten Jahr eine Narzisse, auf die traditionelle Rose haben wir aus Gründen des Klimaschutzes verzichtet. Ich hoffe, dass wir in den nächsten Monaten wieder miteinander reden, diskutieren und  - ganz wichtig - uns persönlich sehen können.
Was ist der Weltfrauentag ?
Jedes Jahr am 08. März findet auf der Welt in unterschiedlichen Ländern der Weltfrauentag statt. An diesem Tag wird auf die Rechte der Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter aufmerksam gemacht. Dieser Tag wird auch internationaler Frauentag oder Frauenkampftag genannt. Letzteres der Hinweis darauf, dass nur in den wenigsten Ländern dieser Erde die Gleichheit zwischen Frauen und Männern Bestandteil der Verfassung ist.
An diesem Tag gehen Menschen auf die Straßen und demonstrieren für die Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern und gegen die Diskreminierung von Frauen. Das diesjährige Motto des Weltfrauentags der UN lautet
" Women in leadership - Achieving an equal future in a Covid-19 world".
Gerade die Corona - Pandemie hat uns allen gezeigt, wie zerbrechlich unsere Fortschritte auf dem Weg in die Gleichstellung sind. Homeoffice wird zum größten Teil von Frauen wahrgenommen, die Care - Arbeit  - Betreuung von Kindern, Homeschooling, Betreuung von Pflegebedürftigen u.v.m. - lastet auf den Schultern der Frauen. Nach einem Jahr ist die Verfestigung solcher Strukturen gefährlich nahe. Es ist unser aller Aufgabe, diese Entwicklung zu beenden und für die Gleichheit der Lastenverteilung zu sorgen. 

Monopoly, bei dem Frauen die Gewinner sind

Mit der Gleichheit der Geschlechter ist auch unbedingt der Equal Pay Day verbunden.  Weltweit verdienen Männer und Frauen bei gleicher Tätigkeit unterschiedlich. Im Jahr 2020 haben Frauen in Deutschland für die gleiche Tätigkeit 19 Prozent weniger Lohn bekommen als Männer. Eine Ausgangslage mit fatalen Folgen für die Frauen - weniger Lohn, längere Berufsunterbrechungen durch Care - Arbeit u.a.m. - führen am Ende eines langen Arbeitslebens in die Altersarmut.
Das Frauennetzwerk hat eine Ausstellung zu diesem Thema zusammengestellt. Zu dieser Ausstellung gehört ein Preisrätsel, zudem wir Sie herzlich einladen. Bitte beachten Sie auch die Datenschutzhinweise, die wir ebenfalls angefügt haben. Ich wünsche Ihnen einen informativen Rundgang durch die Ausstellung und ein vergnügliches Preisrätsel.


Datenschutzhinweise
Datenschutzhinweise(PDF: 76 kB)

Einwilligung Verlosung
Einwilligung Verlosung(PDF: 82 kB)

Equal Pay Day - Rätsel 2021
Equal Pay Day - Rätsel 2021(PDF: 173 kB)

Equal pay day 2021
Equal pay day 2021(PDF: 1,6 MB)

Corona hat uns alle zur Zeit fest im Griff

Um das Virus einzudämmen, sollen wir in dieser Zeit so wenig wie möglich die Wohnung verlassen und vor allem soziale Kontakte außerhalb der Kernfamilie meiden. Das öffentliche Leben, Freizeitgestaltung und Ablenkung gibt es kaum. Familien stehen jetzt vor einer völlig ungewohnten Situation – die Kinder ständig im Haus, sie verlangen Aufmerksamkeit, langweilen sich. Die Erwachsenen können sich in kleinen Wohnungen nicht aus dem Wege gehen, haben keinen Rückzugsort mehr.

Eine Situation, die Expert*innen den Anstieg der häuslichen Gewalt befürchten lässt (Ausnahmesituation für Familien).

Die Stadt Glückstadt möchte in diesem Zusammenhang Personen, die Gewalt erfahren oder besorgt sind, Gewalt in Zukunft zu Hause zu erfahren, bestärken, sich Hilfe zu holen.

Das Hilfe-Telefon Gewalt gegen Frauen ist unter Tel.: 08000 116 016 24 Stunden erreichbar und berät auf verschiedenen Sprachen.

Das Frauenhaus in Itzehoe bietet allen Frauen und ihren Kindern, die von psychischer, körperlicher und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind Zuflucht, Beratung und Unterstützung.  Sie erreichen es Tag und Nacht unter Tel: 0 4821  61712.

Für männliche Opfer häuslicher Gewalt gibt es die Männerberatung in Schleswig-Holstein, die u.a. in Elmshorn bei Wendepunkt e.V. einen Standort haben. Telefonisch erreichbar unter Tel: 04121 47573 0 und per Email unter info@wendepunkt-ev.de.


Zum anderen möchte die Stadt auch diejenigen ermutigen, sich Hilfe zu holen und Verantwortung zu übernehmen, die besorgt sind, aufgrund der außergewöhnlichen Situation ihre Kontrolle zu verlieren.
Das Bundesforum Männer stellt ein Survival Kit für Männer unter Druck zum Download bereit, mit 10 konkreten Handlungsempfehlungen „für Männer, die in Krisensituationen nicht die Beherrschung verlieren möchten“, ebenfalls auf verschiedenen Sprachen.

Nicht zuletzt ist die Polizei über Notruf 110 Ihre Ansprechperson, wenn Sie selbst von Gewalt betroffen oder Zeug*in von Gewalt werden.

Orange your City

Ein Zeichen gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen - 16 Tage werden Gebäude weltweit angestrahlt, um auf die Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufmerksam zu machen. Glückstadt ist mit dabei - unterstützt von den Soroptimisten wird der Balkon des Rathauses in orangem Licht erstrahlen und das Glückswerk hat ebenfalls ein oranges Licht in sein Schaufenster gestellt.
2020 hat nicht nur das Rathaus orangefarben gestrahlt, auch auf dem Marktplatz rund um den Kandelaber waren Plakat und orangefarbene Lichter der Soroptimisten aufgestellt. Die Gaststätte "Kleiner Heinrich" hat  ebenfalls mit orangefarben beleuchteten Fenstern ein Zeichen gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen gesetzt.
Ich danke den Stadtwerken für ihre kräftige Mithilfe und natürlich den Soroptimisten für ihre Unterstützung. Vielen Dank auch an Christine Reimers für die Zurverfügungstellung ihres Fotos.


Gewalt kommt nicht in die Tüte

Gewalt

Gewalt gegen Frauen - eine unendliche Geschichte. Im Jahr 2017 waren 113.000 Frauen allein in Deutschland von männlicher Gewalt betroffen - innerhalb der Ehe und der Familien. Gewalt, die in 150 Fällen für die Frauen tödlich ausgegangen ist. Das Dunkelfeld ist nicht einzuschätzen und die Tendenz ist steigend.
Jedes Jahr erinnern die Gleichstellungsbeauftragten an diesen Termin. Auch in diesem Jahr werden im Kreis Steinburg von den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten und anderen Institutionen verschiedene Veranstaltungen durchgeführt.
Den Veranstaltungskalender werde ich rechtzeitig auf dieser Seite veröffentlichen. In Glückstadt werden Sie uns voraussichtlich zusammen mit den Sorpotimistinnen auf dem Marktplatz mit Infotüten zu Gesprächen antreffen.