Sprungziele
Seiteninhalt
03.06.2021

Altstadthotel Am Fleth; Denkmalpflege schickt Investoren und Stadt wiederholt zurück auf Start

Aktuelles

Nach langer Zeit und vielen vergeblichen Versuchen der Ansiedlung eines Hotels mitten in der Stadt, ist die Planung zur Ansiedlung eines gut gestalteten dreigeschossigen Hotels Am Markt / Große Nübelstraße / Am Fleth in den letzten Monaten seitens der Politik, der Verwaltung und der Investoren betrieben worden. Die Denkmalschutzbehörden halten das geplante dreigeschossige Gebäude für ein Geschoss zu hoch. Eine Bewertung, die seitens der Stadt Glückstadt nicht geteilt wird. Zudem sind sich Investoren wie Stadt unisono bewusst, dass bei solchen Vorhaben viele Hürden genommen werden müssen. Dass ein Abpfiff durch die Denkmalpflege schon vor der ersten Hürde erfolgt und die Akteure seit 6 Monaten immer wieder auf Start zurückgeschickt werden, zermürbt und bringt das Projekt in Gefahr. ....

Das geplante Projekt „ALTSTADTHOTEL AM FLETH ****“ soll sich in L- förmiger Form vom der jetzigen Baulücke Am Fleth über die Große Nübelstraße bis zum Markt erstrecken, wobei das jetzige NKD Gebäude dem Neubau weicht. Neben seinen ca. 47 Doppelzimmern wird es mit seinem multifunktionalen Veranstaltungs- und Tagungssaal (mit Bühne) auf einer Fläche von 200 m² den Glückstädter Bürger*innen Ersatz für die entfallenen Locations im Tivoli und im Weißen Bären bieten.  Durch die direkte Anbindung des Hotels an das Restaurant Logger (ehemals Kandelaber) wird keine zusätzliche Gastronomie am Markt entstehen. ....

Die kompletten Pressemitteilungen und Stellungnahmen der Fraktionen können Sie als pdf herunterladen.

Pressemappe Altstadthotel Am Fleth
(PDF: 1,4 MB)