Sprungziele
Seiteninhalt
30.04.2021

Sich gemeinsam um unser Glückstadt kümmern, ‚Kippen‘ gehören nicht auf den Boden!

Taschenaschenbecher mit Blumen

Glückstadt ist schön. Dies wissen die Bewohner und Bewohnerinnen Glückstadts wie ihre zahlreichen Gäste zu schätzen. Dazu gehört, dass sich viele Akteure in Glückstadt für eine saubere und sichere Atmosphäre einsetzen.

In der Vergangenheit wurden durch Bürger*innen Blumen gepflanzt, Laubaktionen durchgeführt, der Sicherheitsdienst gemeinsam finanziert, Blühwiesen unterstützt und viele andere kleine und große Dinge umgesetzt. Das Projekt Hundekotbeutelpatenschaften hat viele Unterstützer. Wir sagen Danke und rufen die Hundebesitzer*innen weiterhin auf, die Beutel zu nutzen und im Restmüll zu entsorgen.
Auch die Investitionen und Aufwendungen, welche die Stadt für den barrierefreien Ausbau und die Sanierung der Straßen und Gehwege aufwendet, lassen sich sehen. Was sich dann nicht so sehen lassen kann, sind Kippen in den Fugen der Wege und Straßen. Um dem zu begegnen und die Raucher*innen darauf aufmerksam zu machen, dass die Kippe nicht auf diesen gehört, hat die Stadt Taschenaschenbecher angeschafft. Erste Freiwillige, wie der Kaffee-Bulli auf dem Markt, haben diese bereits zur Verteilung erhalten. Es gibt viel Lob und positive Resonanz dazu. In der nächsten Zeit kommen weitere Freiwillige dazu, so auch die Mitarbeiter*innen des Ordnungsamtes, die zum einen darauf aufmerksam machen, dass Kippen NICHT auf den Boden gehören und gerne die Aschenbecher aushändigen werden.

Lassen Sie uns gemeinsam die Schönheit der Stadt gestalten und sie sauber halten. „Glückstadt - Glück erleben“ ist mehr als nur ein Slogan. Haben Sie Ideen und Anregungen, kommen Sie gerne auf mich zu.